Workshops, Coachingprogramme und Coachings speziell für Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen


Seit Mitte etwa 2003 gestalte ich - immer häufiger und spezieller - für die Führungskräfte und auch für WissenschaftlerInnen, die vor ihrer ersten Führungsaufgabe stehen, Intensivworkshops. Workshops, in denen wir gemeinsam außerordentlich erfolgreich zu Führung und im weiteren Sinne mit Führung verbundenen Themen tragfähige Lösungen für die Herausforderungen der TeilnehmerInnen erarbeiten konnten.

Führung in seinen grundlegenden Aspekten Leadership, Organisation und Professionelle Kommunikation trifft im wissenschaftlichen Kontext auf einige kulturelle Besonderheiten, die es bei der Arbeit an wirksamem Führungsverhalten, in Teambuilding und -entwicklung zu berücksichtigen gilt.

"Ein kleiner, auf die Bedarfe der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler abgestimmter Leistungskatalog."Thomas Knappe

So hat sich ein kleiner Leistungskatalog entwickelt, der - auch wenn die Themen natürlich auch außerhalb dieses speziellen Kontexts bedeutsam sind - in der Ausgestaltung und Umsetzung der einzelnen Module sehr auf die Bedarfe im wissenschaftlichen Umfeld abgestimmt ist.

Darüber hinaus gibt es zwischenzeitlich zu einigen der Themen, die ursprünglich nur für Führungskräfte gedacht waren, auch Angebote für Nicht-Führungskräfte wie zum Beispiel DoktorandInnen: Dies, weil einige der Themen aus den Bereichen Selbstführung/Selbstmanagement sowie Konzeption und Durchführung von zeitgemäßen Lehrveranstaltungen eben auch für andere als die ursprünglich interessierten Führungskräfte von hohem Interesse waren.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele von für meine Kunden besonders häufig durchgeführten Workshops. Zu den am häufigsten nachgefragten Themen finden Sie auch einen Link zu ausführlicherer Beschreibung.

Für alle diese Workshops, Gruppencoachings und Coachings gilt:


1. Wir arbeiten in erster Linie mit und an den konkreten Themen und Herausforderungen der TeilnehmerInnen. Für diese werden mit dem bereitgestellten "Werkzeug" erweiterte persönliche Handlungsmöglichkeiten, Verhaltensweisen, Lösungsansätze, tragfähige Vorgehensweisen und Strategien entwickelt.

2. Aufbau, Inhalte und die in den Workshops angebotenen Vorgehensweisen und Übungen helfen den TeilnehmerInnen in besonderer Weise, ihre Erkenntnisse und das Gelernte, die erarbeiteten Werkzeuge und Strategien, tatsächlich umzusetzen und über das "Delta" zwischen Wissen einerseits und tatsächlichem Handeln andererseits eine Brücke zu schlagen (Transfersicherung).

Unterstützt wird dies insbesondere durch

  • vorab genaue Abstimmung der Inhalte mit Auftraggeber(n) und/oder TeilnehmerInnen im Rahmen eines ausführlichen Vorgesprächs, ggf. eines Evaluationstags, Pre-Workshop Meetings oder auch einer Non-Presentation.
  • während des Workshops konsequent erfahrungsorientiertes Arbeiten: Das Werkzeug wird gleich zur Arbeit an eigenen Themen und Aufgabenstellungen der TeilnehmerInnen genutzt. So sind erarbeitete Werkzeuge, Strategien und Wege immer in erster Linie konkrete Lösung für die aktuellen Herausforderungen der TeilnehmerInnen. Wir nutzen u. a. Vorgehensweisen des Action Learning und Facilitation.
  • Lernförderliches Design bedarfsweise als längere Lerneinheit ("Retreat"), eng getaktete Kurzworkshops, intermittierende Workshop/Gruppencoaching-Sequenzen u.a.m.
  • Integration der für den Transfer notwendigen Aspekte der Selbstführung. Beispiele sind die für einen reibungslosen Transfer notwendige Individualisierung der Vorgehensweisen, Reflexionen als Future Pacings und Feed-Forward, Entwicklung persönlicher Maßnahmenpläne und/oder Stärkung der Eigenmotivation der TeilnehmerInnen. Wir nutzen u.a. Methoden der Neuro-Semantik und der Systemischen Arbeit.
  • Möglichkeit der Transfersicherung im Nachgang zum Workshop:  Auf den jeweiligen Workshop und die TeilnehmerInnen abgestimmte Gruppen- oder Einzelcoachings, auch als leichter zugängliches Distance Coaching, Environmental Design Coaching oder Follow-Up Veranstaltungen  (Facilitation), Schlussbesprechungen/Evaluation gemeinsam mit den TeilnehmerInnen.

3. Die folgenden Konzepte, Methoden, Vorgehensweisen sind über viele Jahre im Detail erprobt, immer weiter entwickelt, ergänzt und erneuert worden und haben sich in der täglichen Arbeit meiner TeilnehmerInnen wie auch in neuen und herausfordernden Situationen und Veränderungsprozessen erfolgreich bewährt.


Führung (und mit der Führungsarbeit verbundene Themen)!

Hier finden Sie einige Beispiele erfolgreicher Führungsworkshops.

Sprechen Sie mich bitte an, z. B. wenn Sie

  • andere Themen (z.B. aus den Führungsthemen für andere Branchen) mit mir planen möchten
  • Weiterbildungsmaßnahmen gezielt für Ihre weiblichen Führungnachwuchskräfte suchen
  • Coaching für einzelne Führungskräfte benötigen.

Sie erreichen mich auf der Rufnummer +49(0)30 82706870. Vielen Dank!

Für die eingestellten Kurzkonzepte klicken Sie bitte auf die nachfolgenden Links:


Themen zusätzlich zur Führung!

Hier finden Sie 3 Beispiele (Konfliktmanagement, Präsentieren und erfahrungsorientierte Didaxe) für Themen außerhalb des Führungskanons (die ich Ihnen bei Bedarf jedoch auch gern für Ihre Führungskräfte anbiete)!

Sprechen Sie mich gern an,

  • wenn Sie ein Thema gern auf Englisch hätten oder
  • wenn es um Maßnahmen geht, die zwar meine tägliche Arbeit ausmachen, aber nicht in den Bereich Workshops oder Einzelcoaching fallen, wie zum Beispiel Teambuilding und Teamentwicklung (Präsenz- und verteilte Teams), Team- und Gruppencoachings.

Sie erreichen mich auf der Rufnummer +49 (0)30 82706870. Vielen Dank!

Für die eingestellten Kurzkonzepte klicken Sie bitte auf die nachfolgenden Links:

Was brauchen Sie speziell?

Was genau ist Ihr Thema? Was würde Sie, Ihre Führungskräfte und Teams voranbringen?

Lassen Sie uns darüber reden: Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine eMail über die Seite Kontakt!